Legoyourego Blog

Meine 2 Pfennig zum Fall Gina Lisa

Posted in Aufreger des Tages by legoyourego on 7. Juni 2016

Unabhängig davon, ob zuvor eine Vergewaltigung stattgefunden hat oder nicht, denn das hat ein Gericht zu entscheiden, wurde es spätestens in dem Moment dazu, als die Täter eine Video-Dokumentation dieses Abends ins Netz stellten. Denn dies ist beteits in höchstem Maße übergriffig. Auch wenn Gina Lisa Lohfink sich in der Vergangenheit bereits in expliziten und freizügigen Bildern und Videos gezeigt hat, diese hat sie nicht authorisiert. Sexueller Missbrauch misst sich nicht nur am Grad der körperlicher Gewalt oder wie sehr sich das Opfer gewehrt haben mag. Es geht auch, und das ist für die meisten Betroffenen sogar gravierender, um Demütigung, Machtlosigkeit und die Verletzung der freien Selbstbestimmung. Und ich werde mir auf keinen Fall, auch nicht um mir selbst ein Bild davon zu machen, eines dieser Videos ansehen. Ich habe nicht das Recht dazu, weder aus Voyeurismus noch zu „Recherchezwecken“, mich zu einem dieser Hobby-Staatsanwälte und Richter zu machen, die aufgrund eines Videos (das unbestritten nicht im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte entstanden ist) entscheiden wollen, ob Gina Lisa freiwilig mitgemacht hat, oder nicht. Denn damit mache ich mich schuldig und zum Erfüllungsgehilfen dieser miesen Kreaturen. Ganz egal wie prominent jemand ist, Persönlichkeitsrechte sind unveräußerlich, ebenso wie die Menschenwürde.

Lesenswert: https://shehadistan.com/2016/06/06/gina-lisa-lohfink/