Legoyourego Blog

Warum so wahr?

Posted in Humor by legoyourego on 22. Februar 2010

Dilbert.com

Und warum muss ich dafür auch noch 400 km fahren? Vielleicht, weil die anderen die PPT nicht lesen würden?

Advertisements

Volumouse – Nützliches tool, um Lautstärke mit Mausrad zu regeln

Posted in Computer und Technik by legoyourego on 2. Februar 2010

Dank twitter bin ich auf dieses nützliche Programm aufmerksam geworden. Danach hab ich eigentlich immer gesucht. Ich fands sehr nervig bei youtube oder meinen diversen playern erst nach dem Lautstärkeregler zu suchen, wenns mal wieder zu laut oder zu leise war.
Volumouse ist kostenlos und kann hier runter geladen werden. Einfach runter scrollen und „Download self-install executable for automatic installation (volumouse_setup.exe)“ anklicken und installieren.

Sinnvoll ist es auch die deutsche Sprachdatei runter zu laden und im Programmordner zu speichern (und entpacken) (C:\Programme\NirSoft\Volumouse)

Nach der Installation kann man entscheiden, wo und wann man Volumouse einsetzt.

Hier mal meine Einstellung. Ich wollte, dass die Funktion immer nur benutzt werden kann, wenn ich mit der Maus über der Taskleiste bin. Außerdem sollte das Programm beim Windowsstart mit hochfahren

volumouse1

Wenn man auf „Mehr“ klickt, kann man bei den erweiterten Einstellungen zum Beispiel bestimmen, in welcher Position sich die Anzeige des Lautstärkereglers befinden soll. Bei mir unten rechts.

volumouse2

Wenns geklappt hat sieht das ganze so aus:

volumouse2

Ich finds geil!

Beschissen – sanifair kostet jetzt 70 cent

Posted in Allgemein, Aufreger des Tages by legoyourego on 2. Februar 2010

Mein erster Gedanke, als ich die Preiserhöhung an den bekannten Autobahnraststätten-Toiletten sah, war „Na toll, jetzt muss ich jedes Mal 20 cent mehr raussuchen, aber naja, man bekommts ja wieder.“ Weit gefehlt. Wer das sanifair-System kennt, weiß, dass es dort bislang möglich war, für 50 cent auf ungewöhnlich sauberen Toiletten sein Geschäft zu verrichten und anschließend den dort erhaltenen Wertbon, an den teilnehmenden Raststätten wieder einzulösen. War zwar lästig, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Wenn man wie ich im Außendienst unterwegs ist, kann man durchaus mal 10 Wertbons sammeln und sie bei Gelegenheit gegen Ware eintauschen. Jetzt sieht die Sache aber anders aus. Man zahlt zwar jetzt 70 cent, bekommt aber nach wie vor nur den 50 cent Wertbon. Um die Sache zu rechtfertigen bzw. zu „kommunizieren“, hat sich das Toilettenunternehmen nicht lumpen lassen und in den vergangenen Tagen Promoter vor die Aborte gestellt, die den Kunden die schlechte Laune zu nehmen versuchen.
„… weiterhin höchste Hygienestandards sichern…blabla … hat sich nicht gerechnet … bla“ Ich bin ja normalerweise ein geduldiger Mensch. Aber da ist mir dann doch der Kragen geplatzt. Ich bin immer gerne bereit, für die Toilettennutzung zu zahlen, aber wenn ich irgendwo essen gehe oder in dem Fall vielleicht tanke oder etwas zu trinken kaufe, dann möchte ich selbst entscheiden, ob und wieviel ich bereit bin dafür auszugeben. Und wenn ich höre, dass sich das System nicht gerechnet haben soll, dann möchte ich gerne mal die Bilanzen sehen. Ich würde schätzen, dass gut die Hälfte aller sanifair Kunden, den Wertbon gar nicht einlöst, sei es dass sie aus dem Ausland kommen und das gar nicht wissen oder es einfach zu lästig ist, die Bons aufzubewahren. Zudem bleibt das ganze immer noch ein Service, für den die Raststätten, die ja schließlich durch die Wertbons oft zusätzliche Verkäufe verbuchen können, sicher auch noch einen gewissen Obolus beitragen. Wenn mir also jemand erzählen will, dass die Firma nach 7 Jahren entdeckt, dass sich das „ganze nicht rechnet“, dann fühl ich mich schlichtweg verscheißert. Ich verkneif´s mir in Zukunft.
Ob das ganze rechtlich so einwandfrei ist, bleibt ebenfalls abzuwarten. Schließlich handelt es sich um Gaststättengewerbe und wer Sitzplätze zum Essen anbietet, muss auch Toiletten zur Verfügung stellen.

Das hier passt irgendwie zum Thema:

ruthe.de

Quelle: ruthe.de