Legoyourego Blog

Lofts ab 175 Euro mitten in der Stadt…

Posted in Allgemein by legoyourego on 1. Juli 2009

Diese Schlagzeile macht neugierig? Mich auch. In der aktuellen überregionalen Print-Ausgabe des Städtemagazins Prinz findet sich ein äußerst lesenswerter Artikel über das junge und sehr erfolgreiche Unternehmen „Camelot“ aus Amsterdam. Die Idee: leerstehende Gebäude kann man am einfachsten vor Hausbesetzern schützen, indem man sie besetzt. Und zwar mit abenteuerfreudigen, flexiblen Menschen, die gerne für wenig Geld viel Platz hätten und das möglichst zentral. Das Start-Up Unternehmen verkauft diese Idee so gut, dass man dort permanent expandiert. Das Konzept soll in Kürze auch in Deutschland umgesetzt werden.

Wenn man sich den kleinen Werbefilm (unten rechts) auf der Camelot-Seite ansieht, bekommt man schon mal einen Großteil der Informationen. So soll es in den Niederlanden ein Gesetz geben, das es Hausbesetzern erlaubt, jedes Gebäude zu besetzen, das länger als ein Jahr leer steht. An dieser Stelle kommt die Anti-Hausbesetzer-Agentur ins Spiel. Egal ob Schloss, Fabrikhalle, Labor, Bauernhof oder Kraftwerk, die Hauswächter zahlen lediglich die Umlagen für Strom, Heizung und Wasser. Die monatlichen Kosten liegen also zwischen 150 und 175 Euro.
Das oftmals spannende Ambiente zieht dabei vor allem Lebenskünstler an. Vom Bildhauer bis zum Unternehmensberater findet man so ziemlich jede Art moderner Nomaden vor.
Allerdings muss man auch Abstriche machen. Da man mit seinem Einzug auch für den Schutz des Gebäudes vor Graffity-Sprayern und Vandalismus angedacht ist, muss man einen Urlaub vorher anmelden. In leerstehenden Fabrikhallen, in denen oftmals mehrere Mietparteien leben, soll so gewährleistet sein, dass immer einer zuhause ist. Außerdem sind aufgrund nicht immer optimaler Wohnbedingungen (manchmal mobile Duschen oder ein Kühlschrank mit zwei Herdplatten) Kinder und Haustiere nicht erlaubt. Auch rauchen ist nicht erwünscht. Der Mietvertrag hat eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, damit im Falle eines Verkaufs oder einer anderweitigen Gebäudeverwertung schnell reagiert werden kann. Dann gehts mit der meist spärlichen Habe auf zum nächsten spektakulären Wohnabenteuer.

Für die Expansion nach Deutschland sucht Camelot übrigens noch 3 Geschäftsführer. In Köln, Essen-Dortmund und Hamburg werden Fillialen eröffnet. In Amsterdam und London wird man eingearbeitet. Wenn das Anforderungs-Profil also auf euch passt, dann bewerbt euch schnell.

Ich bin leider nicht qualifiziert genug 😀 und so wohnen könnte ich vermutlich auch nicht für lange. Aber ich finde die Idee saucool. Wenn ich 10 Jahre jünger wäre würde ich es extrem reizvoll finden, in einer alten Schule, einem leerstehenden Krankenhaus, Kaufhaus oder Hotel zu wohnen.
Ich kann Euch den Artikel in Prinz bei Interesse nur wärmstens ans Herz legen. Alleine schon wegen der stimmungsvollen, genialen Bilder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: